Das Wort «Schlupfloch» aus der Geschichte heraus gesehen / aus Wikipedia entnommen / zZ


Das Wort «Schlupfloch» aus der Geschichte heraus gesehen / aus Wikipedia entnommen

Arnold Winkelried oder Arnold von Winkelried († angeblich 9. Juli 1386 in Sempach) ist eine mythische Figur, die in der Geschichte der Schweiz eine Rolle spielt. Er soll am 9. Juli 1386 bei der Schlacht bei Sempach ein Bündel Lanzen der habsburgischen Ritter gepackt und, sich selbst aufspiessend, den Eidgenossen eine Bresche geöffnet haben. Sein Opfer soll der Schlüssel zum eidgenössischen Sieg gegen die Habsburger unter Herzog Leopold III. gewesen sein.






Gerade die Geschichte von Arnold Winkelried bringt auch heutige tausende Beispiele von vielen Menschen im untersten Drittel der Bevölkerung nicht ans Tageslicht, da es in der heutigen Zeit keine Habsburger-Kriege mehr gibt. Ich bezeichne mich nicht als Winkelried aus der IV-Gruppierung heraus gesehen, sondern als einer von hunderttausenden im untersten Drittel in einem Einzelhaushalt Lebender.

Das Schlupfloch, wodurch IV- oder AHV-Rentner durchschlüpfen müssen, dies ist zu Hunderttausenden eine Art Winkelried-Dynamik, denn ohne diese dynamischen Eigenschaften ist einer aus diesen Gruppierungen dem Gegenstrom (vor allem durch Jüngere) dem ‚Strome entrissen‘. Es gibt diese Schlupflöcher der armen Schichten den ganzen Tag über, man kann schon ohne das notwendige soziale Erstgespräch morgens erwachen und dann viel später während des Tages ein anderes soziales Schlupfloch kriegen, damit man Glückshormone erzeugen kann.

Im Foto zeige ich die laute Party, die dann wie dieses Jahr Behörden als extrem laut durch die Hausverwaltungen bekämpften und dadurch alle Menschen miteinander danach sich nicht mehr an die Verliebtheit halten konnten. Alle waren vorher gegenseitig zu tiefst verliebt gewesen, bis dann Wangen / Kanton Bern sich meldete, und befohlen hat, hier darf man ruhig drinnen bleiben und ohne Alkohol bitte. Aber brauchen wir dies in der Schweiz wirklich, dass wie das Wort «Schlupfloch im SRF» plötzlich im Wohnblock-Leben andere Wörter mit gegenteiligen Wortanwendungen wie etwa «Assoziierungspolitik» zur Diskussion kommt.

Also heute sind die Zähringer nicht mehr vorhanden. Diese sind im untersten Drittel der Bevölkerung eher vorhanden.

Digitalisierungs-4.0.Informatik-Verlagskfm-Front-Home-Offices sind prädestiniert, um wie Winkelried ein Schlupfloch zu öffnen für die anderen.

Es gibt aber keine Gegenspieler, wie im Aktivsport dies aber der Fall ist. Im Schlupflochstrom sehe ich ein Schwimmen gegen diesen Strom des untersten Drittels, wo es lauter Handwerker, Uhrmacher und Spezialisten wie ich es bin gibt, die die Diskussionen drinnen im Wohnzimmer leise abhalten, was draussen als habsburgischer Wind Martinshornlaut im Kopfe geblasen hat, das Blut im Auge drei Monate lang geflossen ist. Und die Frau mich als Pascha hier leben liess bei so lieben Nachbarinnen weit und breit, so dass ich lieber drinnen Fussball schauen will, als draussen im Sommergarten.